Fantasy Phantastik  Ebook Geschichten

Album des Windes - Kurzgeschichten, Poesie, Fantasy, Phantastik und Philosophisches

Die Erde dreht sich nicht...

Literatur und kleine Geschichte: Über das Träumen, die Achtsamkeit und die Erde...

Wer jagt wen? Unsere Ahnen berichteten uns davon. Ist es die Sonne, die den Mond jagt? Vielleicht ist auch der Mond, der jeden Tag die Sonne verfolgt.

 Wie dem auch sei, auch wir Menschen erleben ganz offensichtlich täglich eine derartige Hatz. So sind wir dem ewigen Wechsel zwischen Bewusstsein und Bewusstlosigkeit ausgesetzt. Wir sind wiederholt wach, und wir schlafen ebenfalls wiederholt. Liebe Nondra, ich bin besorgt um mein Ich.

Nahezu jeden Tag entgleitet es mir.

Es gibt einen Ort jenseits meiner Träume. Dort bin ich im Irgendwo und mein Ich, es ist scheinbar meiner Kontrolle vollkommen entzogen. In meiner Bewusstlosigkeit gibt es kein Licht, jedoch auch keine Dunkelheit. So gibt es dort auch keinerlei Farben, keine Gerüche, und es herrscht Stille. Gefühle gibt es nicht zu fühlen. Wirklich kaum vorstellbar ist das. Sehnsüchte und sogar die Liebe, der Du gerne eine gewisse Allmacht und Transzendenz zuschreibst, sie ist dann und dort nicht präsent. Ja, sogar die Frage nach dem Dann und dem Dort, sie zu stellen, liebe Nondra, das bin ich dann und dort nicht mehr in der Lage.

Doch plötzlich ist der ganze Spuk auch wieder vorbei. Ich erwache aus der Bewusstlosigkeit. Entweder befindet sich mein Ich zurück in einem Traum im Schlaf in meinem Bett oder einfach nur in meinem Bett. Laune, Licht und Liebe sind wieder da, als wären sie nie fort gewesen. Es ist beängstigend. Ist mein Ich auf Reisen, dann gibt es diese Welt nicht und dich, mein Schatz, dich gibt es dann und dort auch nicht mehr. Meine innige Liebe zu Dir, sie ist verschwunden. Es ist zum Verzweifeln. Sie wurde einfach in meinem Bewusstsein zurückgelassen. Ich vermisse sie nicht einmal. Es gibt dort und dann keine Erinnerung an sie, an die Welt und nicht an meine Träume. Ist mein Ich jedoch wieder zurückgekehrt, scheint wieder alles genau so, als wäre nichts geschehen. Nur erinnere ich mich an das Dort und Dann nicht mehr, an dem mein Ich so lange war. Was hat es dort gemacht, was empfunden und wahrgenommen? Ich bin jetzt vermehrt hin und hergerissen zwischen dem Unscheinbaren und dem Scheinbaren, dem Offensichtlichen und dem Okkulten.

Du liebst mich. Doch wen liebst Du eigentlich, ist mein Ich die meiste Zeit an einem Ort, der vollkommen ungewiss ist. Eigentlich misstraue ich mir inzwischen sogar schon selbst. Sind beide Seiten gleichwertig zu betrachten, was aus meiner Sicht sinnvoll erscheinen würde, dann ist kaum mehr etwas so, wie es sich mir zuvor offenbarte. Alles sollte neu bewertet werden. Zeit, Raum, Licht und Farbenspiel, das sind offenbar Illusionen und beliebig veränderbar. Nondra, die Erde dreht sich nicht. Nichts bewegt sich wirklich. Ich bin lediglich dem Sichtvermögen meines Ichs unterlegen - in einem ungewissen Universum.

Autor: © Alexander Rossa 2019

Links zum Thema
Wikipedia: Traum
welt.de - Was Träume über uns selbst verraten

Yberseh Autor Kontakt

Nutzungsbedingungen

  • Datenschutz

    Die Betreiber dieser privaten und nicht kommerziellen Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten...

    Weiterlesen: Datenschutz

  • Nutzungsbedingungen lesen

    1. Inhalt des OnlineangebotsDie Inhalte dieser privaten Website wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Autor übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der auf der Homepage befindlichen Informationen sowie bereitgestellten Inhalte.Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung...

    Weiterlesen: ...

  • Yberseh Creative Commons

    Die Werke bzw. Inhalte dieser Webseite sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Unported Lizenz.

    Weiterlesen: Yberseh...

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Gratis Ebooks: Phantastik, Fantasy und phantastische Kurzprosa
ist ein rein privates und nicht kommerzielles Projekt von

Alexander Rossa
Durlacher Straße 100
68219 Mannheim
Mail (mail @ alexanderrossa.de)
Gratis Ebooks: Phantastik, Fantasy und phantastische Kurzprosa

Weitere Webseiten:
Entschleunigung aktiv
X-Channel Marketing Blog

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren Akzeptieren Ablehnen